google-site-verification=ZmwsyAO1WuUotIoRXiy8WS0oLOCfOP6gl3t0qyYEsPU
Drucken

St Martin statt Laternenfest

St Martin statt Laternenfest

St Martin ist unser Freund und Retter aus der Not. Einst half er als Soldat einem armen Bettler indem er ihm die Hälfte seines Mantels schenkte, weil dieser fror.
Später erschien ihm Jeshua im Traum und benannte ihn als seinen Jünger.
Fortan diente St. Martin als Priester und wurde nach einigen Jahren zum Bischof ernannt.
Unser christliches Land ist weltoffen und tolerant. Doch langsam entsteht der Eindruck, dass unsere eigenen Sitten und Gebräuche hinter denen der Zuwanderer zurückstehen sollen.
Das ist für mich als Christin inakzeptabel. Ich fühle mich diskriminiert wenn ich nun nicht mehr St. Martin sondern stattdessen das Laternenfest feiern soll.
Ich berufe mich auf meine Meinungs,- und Religionsfrei, auf unsere christliche Kultur und unseren christlichen Glauben und lade euch alle herzlich dazu ein auch dieses Jahr statt einem nichtssagenden Laternenfest, St. Martin zu feiern, denn er hat es verdient, dass sein Name nicht in Vergessenheit gerät.
Petra Maria Scheid

App